Im September 2015, wurde die Stadt Joso (Nord-Osten Japans) von einer nie zuvor dagewesenen Überschwemmug betroffen: in 24 Stunden fielen mehr als 500mm Wasser, das Doppelte des Jahresdurchschnitt des ganzen Monats September. Auch der Fluss Kinugawa trat über die Ufer, 8 km weit ins Landesinnere. Unter den 90.000 Personen, die evakuiert wurden, gab es auch ein Paar, das die eigenen Hunde nicht zurücklassen wollte. Die zwei sind aufs Dach gestiegen und jeder von ihnen hat einen Hund in den Armen gehalten, wobei sie ihr Leben aufs Spiel setzten: Das Haus war von sintflutartigen Strömungen umgeben, und der Wind wehte mit 125 km/h; ein Rettungsboot kam zur Hilfe und so wurden sie zusammen mit ihren Hunden gerettet! Seht die unglaublichen Aufnahmen, dieser riskanten Aktion.